Geländewagen kollidiert mit Linienbus


Wilnsdorf (ots/rd.de) – Am Montagmittag kam es gegen 14.10 Uhr in Wilnsdorf auf der L 904 zu einem Unfall unter Beteiligung eines Linienbusses.

Ein Linienbus befand sich auf seiner Fahrt auf der L 904 in Richtung Rudersdorf. Im Verlauf einer Kurve kam dem Bus dabei ein BMW-Geländewagen aus dem Lahn-Dill-Kreis entgegen, der sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei zur Hälfte auf dem Fahrstreifen des Busses befand. Im Kurvenverlauf kam es dann zu einem halbseitig versetzten Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurden die beiden Fahrzeugführer in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und nach ersten Informationen der Polizei beide schwer verletzt.

In dem Bus befanden sich rund 10 Personen. Nach erster Sichtung wurden vier Personen leicht verletzt. Eine bislang unbekannte Frau mit einem Kind, das offenbar leicht verletzt war und über Nasenbluten klagte, hatte die Unfallörtlichkeit bereits selbständig verlassen.

An der Einsatzstelle kümmerten sich zahlreiche Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes um die Verletzten. Eingesetzt war unter anderem auch ein Rettungshubschrauber. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort.

Nach bisherigen Mitteilungen gelang die Befreiung des verletzten Geländewagenfahrers zügig. Der schwer verletzte 41-jährige Busfahrer hingegen, konnte auch zwei Stunden nach dem Unfall noch nicht aus seinem Fahrzeug befreit werden. Dies geht jedenfalls aus einem Nachtrag zur Unfallmeldung von 16.15 Uhr hervor.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?