Gasleitung in Brand geraten


Gasleitung brennt (Foto: Berufsfeuerwehr Mainz)Mainz (BF) – Am Montagmittag gegen 15.00 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz informiert, dass es in der Straße an der Philippsschanze zu einem Unfall gekommen sei, bei dem sich austretendes Erdgas entzündet hätte.

In Höhe der Freiherr-vom-Stein-Straße hatten Bauarbeiter einer Rohrleitungsfirma eine Gasleitung aufgetrennt und wollten diese gerade wieder verschließen, als es plötzlich zu einem Gasaustritt kam und sich das austretende Gas sofort entzündete. Ein Bauarbeiter wurde dabei schwer im Gesicht verletzt und musste in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen gebracht werden.

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte sich der verletzte Arbeiter schon selbst aus dem Graben gerettet und war von einem Rettungswagen bereits in eine Klinik gebracht worden. Die Feuerwehr sicherte die Umgebung um das brennende Gas ab und löschte kleinere Brände mit einem C-Strahlrohr. Das eigentliche Gas wurde brennen lassen, um die Gefahr einer Gasexplosion zu vermeiden. Mitarbeiter der Rohrleitungsfirma und der Stadtwerke Abteilung Gas dichteten die betroffene Gasleitung mit sogenannten Dichtblasen vorübergehend ab, um dann die Gasleitung nach dem Auftrennen endgültig mit Dichtkappen zu versehen.

Von Beginn des Unfalls bis ca. 20.30 Uhr war die Straße An der Philippsschanze voll gesperrt. Durch den Vorfall kam es zu starken Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.

Noch während der Sicherungsmaßnahmen hat ein Sachverständiger die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Zum Schadensausmaß kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?