Gasalarm auf Grafenwerth


Bad Honnef (rd.de) – Beim Wechsel der Chlorgasflasche im Freibad der Rheininsel Grafenwerth (bei Königswinter), kam es am Sonntag zu einem Zwischenfall. Durch ein geöffnetes Ventil entwich das Gas.

Am Sonntagmittag versuchte ein Mitarbeiter des Freibades die Chlorgasflasche zu wechseln, doch Unachtsamkeit führte zum Chlorgasaustritt. Der Mitarbeiter vergaß offenbar, das Ventil der annähernd leeren Flasche zu schließen. Beim Abbauen der Flasche entwich so die Restmenge Chlorgas. Der Mitarbeiter wurde verletzt von Kollegen ins Freie gezogen. Die Chlorgasdämpfe breiteten sich hingegen im gesamten Badegeläde aus.

Feuerwehrleute machen sich in ABC-Anzügen zur Erkundung bereit.

Feuerwehrleute machen sich in ABC-Anzügen zur Erkundung bereit.

Ein Großeinsatz der Feuerwehren aus Königswinter und Bad Honnef sowie der Polizei verhinderete schlimmeres. Unter anderem musste die gesamte Insel vorübergehend evakuiert werden. Die Feuerwehr hat das Gas mit Wassernebel gebunden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?