Fußgänger stürzt 15 Meter in die Tiefe


Albstadt (ots) – Mit Verdacht auf eine Unterschenkelfraktur musste ein 24 Jahre alter Fußgänger am frühen Sonntagmorgen (19.01.2014) in das Klinikum Balingen eingeliefert werden.

Der Mann wollte gegen 05:30 Uhr nach einer Party in der Dunkelheit zu Fuß von Bitz bis zum Bahnhof in Albstadt (Zollernalbkreis) laufen. Als er im oberen Teil der Bitzer Steige die ersten Straßenleuchten von Albstadt-Ebingen erkannte, wollte der offenbar Ortsunkundige eine Abkürzung nehmen. Dafür sprang er über eine Leitplanke. Auf der anderen Seite der Planke befand sich allerdings ein Steilhang, den der Mann etwa 15 Meter hinunterstürzte. An einem Baum blieb er schließlich hängen. Dadurch wurde der weitere Absturz verhindert.

Trotz des Sturzes hatte der Mann noch sein Handy dabei, sodass er selbst einen Notruf absetzen konnte. Eine Polizeistreife fand den Mann. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Albstadt-Ebingen und der Bergwacht gelang es dann, gegen 07.00 Uhr den 24-Jährigen aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?