Frontalkollision: drei Tote, sieben Verletzte


Veitshöchheim (pol) – Drei Tote und sieben Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall, der sich in der Nacht zu Mittwoch auf der Bundesstraße 27 im Landkreis Würzburg ereignete.

Nach Polizeiangaben ereignete sich der Unfall gegen 01.00 Uhr rund einen Kilometer nach Ende der vierspurigen Ausbaustrecke zwischen den beiden Ausfahrten Veitshöchheims. Hier prallten ein Richtung Karlstadt fahrender Ford und ein entgegenkommender Renault, der mit sechs Personen besetzt war, mit großer Wucht frontal aufeinander. Der Unfallbereich ist wegen mehrerer leichter Kurven nicht auf längere Strecke einsehbar.

Nach den ersten polizeilichen Ermittlungen war der 18-jährige Fahrer des Ford am Ende der Ausbaustrecke irrtümlich auf dem linken Fahrstreifen weitergefahren und dann in der Fahrbahnmitte auf den Richtung Würzburg fahrenden Pkw geprallt.

In beiden Fahrzeugen wurden mehrere Personen eingeklemmt und mussten von den alarmierten Feuerwehren aus den Fahrzeugen befreit werden. Noch an der Unfallstelle starb der 20-jährige Beifahrer im Ford. Es handelt sich um den Bruder des Fahrers. Die 16- und 20-jährigen Mitfahrer wurden schwer verletzt.

Im entgegenkommenden Renault starb der 43-jährige Beifahrer und eine 43-jährige Mitfahrerin. Die weiteren vier Insassen im Alter zwischen 18 und 23 Jahren wurden teilweise schwerst verletzt ebenfalls in umliegende Kliniken eingeliefert. Bei den Toten handelt es sich um ein Ehepaar. Drei der vier weiteren Insassen sind die Söhne des getöteten Paares. Zwei von ihnen wurden lebensgefährlich verletzt. Zu dem sechsten Mitfahrer, einen 22-jährigen Mann, bestehen nach jetzigen Ermittlungen keine familiären Beziehungen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?