Frontal in Streifenwagen


Schaufling (pol) – Eine Autofahrerin und zwei Polizeibeamte wurden gestern Nachmittag bei einem schweren Verkehrsunfall verletzt, als die Frau mit ihrem Wagen frontal in ein Streifenfahrzeug prallte.

Die 61-jährige Frau aus dem Landkreis Deggendorf war am Donnerstag gegen 14.40 Uhr mit ihrem Pkw VW auf der so genannten „Ruselbergstrecke“ zwischen Regen und Deggendorf unterwegs. Aufgrund eines Schwächeanfalles – so später die Angaben der Unfallverursacherin – geriet die Frau kurz vor dem Ruselabsatz mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in einen uniformierten Streifenkombi der Deggendorfer Verkehrspolizeiinspektion. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben geschleudert.

Die Frau erlitt dabei schwere Verletzungen, die beiden Polizeibeamten, ein 55-jähriger Polizeihauptkommissar und ein 37-jähriger Polizeihauptmeister, erlitten leichte Verletzungen. Glücklicherweise konnten die Beamten sofort nach dem Unfall noch aus eigener Kraft die Einsatzzentrale im Polizeipräsidium Niederbayern alarmieren und damit schnelle Hilfe herbeiholen.

Die 61-Jährige musste – zunächst mit Verdacht auf schwere Verletzungen – in ein Klinikum eingeliefert werden, auch die beiden Beamten begaben sich in eine Krankenhausbehandlung, konnten aber nach ambulanter Versorgung wieder entlassen werden.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge erlitten bei dem Zusammenstoß Totalschaden in einer Gesamthöhe von rund 55.000 Euro. Die Staatsstraße musste während der Unfallaufnahme bis etwa 16.45 Uhr gesperrt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?