Frau von Passanten aus Donau gerettet


Regensburg (pol) – Zwei Passanten haben eine Frau am Sonntagmittag aus der Donau bei Regensburg gerettet. Ein Retter und die Gerettete kamen in ein Krankenhaus.Am Sonntag sprang eine 51-Jährige laut Zeugenaussagen aus freien Stücken von der Steinernen Brücke in die Donau und trieb an der Wasseroberfläche flussabwärts.

Zwei Passanten, die das Geschehen beobachtet hatten, reagierten blitzschnell. Ein 32-Jähriger entkleidete sich bis auf die Unterhose, legte einen Rettungsring an und ließ sich von einem 52-Jährigen mit einem Seil sichern.

Der 32-Jährige schwamm der Frau hinterher und konnte sie nach zirka 250 Meter packen. Anschließend wurden beide unter Mithilfe des zweiten Helfers mit dem Rettungsseil ans Ufer gezogen und von den zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungskräften in Empfang genommen.

Während die 51-Jährige mit starker Unterkühlung zur stationären Behandlung in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert wurde, konnte der 32-jährige Retter die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Das Motiv der 51-Jährigen ist derzeit noch unklar.

2 Responses to “Frau von Passanten aus Donau gerettet”

  1. Ausbildungsstelle für Erste Hilfe und Sanitätsdienst via Facebook on November 6th, 2012 13:23

    Eine gute Aktion des Retters!!Gratuliere zu seinem Mut. Es müssten mehr Menschen geben die so selbst los sind.

  2. Barbara Lukaschewsky on November 7th, 2012 16:48

    Es müßte mehr Menschen geben die so selbslos sind ? Also ich find das ja gediegen ,nicht überall liegen Rettungsringe griffbereit herum (selbst dort wo sie sollten ) Ich finds gut daß der Retter an die Eigensicherung gedacht hat !! Und daß er überhaupt geholfen hat natürlich auch ,auch wenn man über die Motivation(der Springerin ) wohl schon in eine bestimmte Richtung spekulieren darf . .

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?