Frau stürzte in Treppenhohlraum


Dortmund (BF) – Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden am Mittwoch (13.02.2013) Feuerwehr und Rettungsdienst in Dortmund gerufen: Eine Frau war durch eine Betonplatte in einen Hohlraum unter einer Treppe gestürzt.

Der Unfall ereignete sich auf einer Außentreppe, die zu einem Wohnhaus im Stadtteil Huckarde gehört. Laut Berufsfeuerwehr Dortmund stürzte hier eine 33-jährige Frau in einen Hohlraum unter dem Podest der Eingangstreppe. Die Betonplatte war nach dem Betreten in sich zusammengebrochen.

Bei dem Sturz in das circa eineinhalb Meter tiefe Loch verletzte sich die Frau. Unter anderem war ihr eine Platte aufs Bein gefallen. Da die Frau nicht aus eigener Kraft aus dem Loch steigen konnte, wurden Feuerwehr und Rettungsdienst gerufen.

Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die Frau mit einer Behelfskonstruktion – bestehend aus einer Feuerwehrleiter, Flaschenzug, Bandschlinge und einer Feuerwehrleine – vorsichtig aufgerichtet und stabilisiert. Anschließend wurde sie mit einem Rettungsbrett behutsam aus dem Loch gehoben und in ein Dortmunder Krankenhaus gebracht.

Neben der Löschwagenbesatzung von der Feuerwache 5 (Marten) und dem Rettungsdienst war die Spezialeinheit Bergung (Mitte) vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?