Frau stürzt in sechs Meter tiefen Schacht


Mönchengladbach (BF) – Zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Mönchengladbach wurden am Freitag (29.11.2013) in die Viersener Straße gerufen. Eine Frau war in einen Schacht gestürzt.

Gegen 14:30 Uhr wurden der Hilfeleistungszug der Feuerwache 1, der Rettungsdienst der Feuerwehr mit einem Rettungswagen und einem Notarzt-Einsatzfahrzeug, der Rettungshubschrauber „Christoph 9“ aus Duisburg, die Sondereinsatzgruppe „Höhenrettung“ und der Führungsdienst der Feuerwehr alarmiert. Grund war eine Menschenrettung, die auf der Rückseite eines Kinos erfolgen musste. Hier war eine Angestellte in einen etwa sechs Meter tiefen Schacht gestürzt. Dabei zog sich die Frau schwere Verletzungen zu.

Der Rettungsdienst versorgte die Patientin im Schacht. Parallel bereitete die Sondereinsatzgruppe „Höhenrettung“ die patientengerechte Rettung aus dem Schacht vor. Aufgrund der relativ engen Einsatzstelle nahm dies zirka 40 Minuten in Anspruch.

Anschließend wurde die Frau mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Krefeld geflogen. Über Art und Schwere der Verletzungen liegen keine Informationen vor.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?