Frankfurt: Zweimal „Person im Main“


Frankfurt/Main (BF) – Gleich zweimal wurden die Einsatzkräfte in Frankfurt alarmiert, weil sich Personen im Main befanden.

Ein größeres Aufgebot der Frankfurter und Offenbacher Feuerwehr war am Mittwochabend (30.10.2013) zu Land und zu Wasser im Einsatz. Anrufer meldeten um 19:44 Uhr über Notruf, dass sich eine Person im Bereich Alt Fechenheim im Fluss befände.
 
Beim Eintreffen der ersten Kräfte war weder an der Wasseroberfläche noch an Land eine Person zu erkennen. Eine umfangreiche Personensuche wurde eingeleitet. Fußtrupps der Feuerwehr sowie die Rettungshundestaffel der Feuerwehr Frankfurt suchten das Mainufer ab. Das Feuerlöschboot, das Rettungsschnellboot sowie die Einheiten des Wasserrettungsdienstes suchten mit zwei weiteren Rettungsbooten auf dem Fluss. Auf der Offenbacher Mainseite wurde von der Feuerwehr Offenbach ebenfalls ein Rettungsboot sowie Fußtrupps zur Suche eingesetzt. Aus der Luft suchte ein Polizeihubschrauber nach der angeblich vermissten Person.
 
Gegen 22:15 Uhr wurde die Suche abgebrochen. In einer Straßenbahn war Mitarbeitern der VGF nach Angaben der Polizei eine stark alkoholisierte Person auffällig geworden. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei dem 30-Jährigen um die gesuchte Person. Er wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Wenige Stunden später wurden die Einsatzkräfte erneut ans Mainufer gerufen. In der Nacht zu Donnerstag (31.10.2013) lief der Alarm um 03:16 Uhr auf. Diesmal war ein Student zusammen mit zwei weiteren Männern (21 und 23 Jahre) am Mainufer im Bereich Ignatz-Bubis-Brücke und Alte Brücke unterwegs.
 
Nach ersten Ermittlungen der Polizei entschlossen sich der 23-Jährige und einer seiner Begleiter, vom südlichen zum nördlichen Mainufer zu schwimmen.
 
Der dritte trug die Bekleidung der zwei Mainschwimmer ans gegenüberliegende Ufer. Zwar kamen auch beide Schwimmer auf der nördlichen Mainseite an. Sie waren jedoch derart entkräftet, dass der Dritte ebenfalls ins Wasser stieg, um seinen Freunden zu helfen.
 
Während er einem aus dem Wasser helfen konnte, trieb der 23-Jährige aufgrund der Strömung ab. Seitdem wird er vermisst.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?