Frankfurt hilft – Aktionstag der Hilfsorganisationen


Frankfurt hilft (Grafik: PIA)Frankfurt/Main (pm) –  Am Samstag, den 25. September, veranstaltet das Dezernat für Ordnung, Sicherheit und Brandschutz zum zweiten Mal den Aktionstag „Frankfurt hilft!“ – Ihre Hilfsorganisationen stellen sich vor. Von 11 bis 17 Uhr gibt es ein spannendes Programm.

Die in der „Arbeitsgemeinschaft Frankfurter Hilfsorganisationen“ (AGFH) zusammengeschlossenen Organisationen – Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter, Rettungshundestaffel, Deutsches Rotes Kreuz, Malteser und DLRG – präsentieren sich am nördlichen Mainufer neben dem Eisernen Steg. Wegen der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit ist auch der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) beteiligt.

Auf der Aktionsfläche gibt es stündlich wechselnde Präsentationen, die von dem aus der Hessenschau bekannten Franco Foraci moderiert werden. Das Technische Hilfswerk informiert bei Fahrten auf dem Main über die Arbeit seiner Fachgruppen „Wassergefahren“ und „Ölschaden“ über die Ölaufnahme und Ölseparation im Falle eines Ölunfalls auf dem Main. Dieses Thema ist nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko hochaktuell. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft bietet Bootsfahrten für Kinder und Jugendliche an.

Hundefreunde können zusehen, was Rettungshunde alles leisten können. Auch die Vorführung zur Ersten Hilfe am Hund ist für Hundebesitzer interessant. Der „Fireman“ der Freiwilligen Feuerwehr zeigt in „Feuerring und Feuerlauf“ eindrucksvoll, welchen Belastungen Mann und Ausrüstung im Ernstfall ausgesetzt sind. Die Malteser präsentieren realitätsnahe Unfallszenarien aus dem Rettungsdienst. Erste-Hilfe-Vorführungen beziehen das Publikum ein. Der Arbeiter-Samariter-Bund ist mit einem Überschlagssimulator dabei.

Die neun Organisationen sind mit Fahrzeugen und Technischem Gerät dabei. Das Deutsche Rote Kreuz ist mit einem Betreuungs- und einem Sanitätszug vertreten. Der Arbeiter-Samariter-Bund ist unter anderem mit einem Ambulanzbus, einem Baby-Notaufnahmewagen und einem historischen Krankentransportwagen präsent. Das Jugendrotkreuz sorgt mit einem eigenen Programm dafür, dass Kinder und Jugendliche ihren Spaß haben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?