Flugunfall mit Ultraleichtflugzeug


Gießen (ots) – Am Sonntagnachmittag kam es auf dem Flugplatz in Reiskirchen-Ettinghausen zu einer Notlandung eines Ultraleichtflugzeugs. Der Fluglehrer wurde dabei schwer verletzt.

Ein 69-jähriger Fluglehrer führte auf dem Flugplatzgelände mit seinem 50-jährigen Flugschüler aus Buseck Start-und Landeübungen durch. Hierbei kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Motorausfall.

Es gelang dem Fluglehrer zunächst, das Fluggerät zu stabilisieren und einen Sinkflug einzuleiten. Im Verlauf der Notlandung geriet das Ultraleichtflugzeug jedoch außer Kontrolle und überschlug sich. Während der Flugschüler unverletzt blieb, zog sich der Fluglehrer schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu und musste in das Uniklinikum Gießen eingeliefert werden.

Am Ultraleichtflugzeug entstand Totalschaden, die Schadenshöhe wird auf ca. 15.000 Euro beziffert. In die Ermittlungen wurde das Luftfahrtsbundesamt eingeschaltet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?