Flucht auf das Hausdach endete tödlich


Essen (ots) – Vor einem Mehrfamilienhaus fanden Rettungsassistenten eine tödlich verunglückte Person vor. Dann fiel den Feuerwehrmännern im Rettungsdienst der Qualm am Dachfenster auf.

Am Sonntag (01.11.09) gegen 7 Uhr fanden Rettungskräfte vor einem Mehrfamilienhaus an der Bocholder Straße eine schwer verletzte Person vor. Der hinzu gerufene Notarzt konnte letztlich nur noch den Tod des 28-Jährigen feststellen.

Doch die Feuerwehrmänner im Rettungsdienst bemerkten dabei Rauchschwaden, welche aus den Dachgeschossfenstern drangen. Gemeinsam mit der Polizei brachen sie die Wohnungstüre gewaltsam auf und drangen in die verqualmte Wohnung ein. Die Sorge, weitere Bewohner aufzufinden, bewahrheitete sich zum Glück nicht. Der noch schwelende Brand wurde von den Sanitätern schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht.

Nach ersten Feststellungen kam es in der Wohnung zu einem Schwelbrand. Im weiteren Verlauf flüchtete der Essener auf das Dach, von dem er abrutschte und beim Sturz auf den Gehweg tödliche Verletzungen erlitt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?