Fischkutter sinkt vor Greetsiel


Greetsiel (DGzRS) – Ein Fischkutter ist heute im Seegebiet der Osterems, etwa drei  Meilen vor dem Sperrwerk Leysiel, in Höhe der Tonne L 4 gekentert und gesunken. Die dreiköpfige Besatzung konnte von einem anderen Fischkutter geborgen werden.Um 13.50 Uhr erfolgte auf UKW-Kanal 16 der Notruf einer Yacht, die die Kenterung des Fischkutters beobachtet hatte. Bereits wenig später waren mehrere Fahrzeuge vor Ort. Die SEENOTLEITUNG BREMEN der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) alarmierte den Seenotkreuzer ALFRIED KRUPP (Station Borkum), das Seenotrettungsboot WOLTERA der Freiwilligen-Station Juist sowie einen Hubschrauber der Deutschen Marine. 

 Ein Fischkutter aus Greetsiel konnte die drei Kollegen rechtzeitig vom sinkenden Schiff abbergen.  

Der 14 Meter lange, gesunkene Kutter war ebenfalls in Greetsiel beheimatet. Die nur wenige Minuten später vor Ort eintreffende WOLTERA sowie die ALFRIED KRUPP sicherten die Unfallstelle. Um 15.30 Uhr verließ die WOLTERA die Unfallstelle, um einer aufgelaufenen Segelyacht zu Hilfe zu kommen.

Die Ursache der Kenterung ist bislang unbekannt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?