Feuerwehrmann geriet in den Gegenverkehr


Wedel (ots/rd.de) – Gestern Morgen kam ein 39 Jahre alter Mann aus Wedel in seinem Nissan von der B 431 von der Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr.

Dort stieß der Nissan-Fahrer frontal mit einem Mercedes zusammen. In dem Mercedes saß ein 77 Jahre alter Mann und seine 78 Jahre alte Frau aus dem Kreis Pinneberg.

Die beiden Personen aus dem Mercedes wurden hierbei leicht eingeklemmt und konnten von der Feuerwehr zügig befreit werden.

Der Fahrer des Nissan wurde im Bereich der Beine schwer eingeklemmt. Die Feuerwehr musste zunächst mit hydraulischem Rettungsgerät Tür und Dach abnehmen, damit der Notarzt den Fahrer stabilisieren konnte. Danach wurde der 39-Jährige befreit.

Nach Informationen des Hamburger Abendblatt soll es sich bei dem eingeklemmten Nissan-Fahrer um einen Feuerwehrmann aus Hamburg gehandelt haben.

Der 77-jährige Fahrer des Mercedes erlitt lebensgefährliche Verletzungen, seine Ehefrau wurde ebenfalls schwer verletzt. Der Nissan-Fahrer erlitt schwere Beinverletzungen. Alle Beteiligten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht. Der angeforderte Rettungshubschrauber ist direkt das Krankenhaus Rissen angeflogen.

Insgesamt waren 20 Feuerwehrkräfte der Feuerwehr Wedel mit 4 Fahrzeugen im Einsatz. Außerdem waren drei Rettungswagen, ein Notarztwagen und ein Rettungshubschrauber vor Ort. Die Straße war für knapp 2 Stunden voll gesperrt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?