Feuerwehr rettet mehrere Personen


Bremen (BF) – Am Samstagabend wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle von mehreren Anrufern ein Feuer in der Straße An der Schüttenriehe, im Ortsteil Bremen Sodenmatt gemeldet. Fünf Personen mussten gerettet werden.

Aufgrund der Meldungen wurden der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1 und 4, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Huchting sowie der Rettungsdienst mit insgesamt fünf Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines zweigeschossigen Mehrfamilienhauses in Vollbrand. Mehrere Personen machten sich auf den Balkonen des Gebäudes bemerkbar. Der Großteil der Bewohner hatte sich schon vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie gerettet. Drei Personen wurden über eine Drehleiter vom Balkon gerettet, zwei Bewohner wurden mit Fluchtretter durch den Treppenraum ins Freie geführt.

Das Feuer wurde von drei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren bekämpft und gelöscht.

Vier Erwachsene und mehrere Kinder wurden vom Rettungsdienst versorgt und mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in Bremer Kliniken transportiert. Aufgrund der Vielzahl der betroffenen Personen, insgesamt sind in dem Gebäude 34 Bewohner gemeldet, wurde vom Einsatzleiter das Einsatzstichwort „Massenanfall von Verletzten“ (Rettungseinsatz 5-12 Verletzte) ausgelöst und die Sondereinheit „Betreuung“ angefordert. Daraufhin wurde der Leitende Notarzt sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst mit der entsprechenden Betreuungseinheit des DRK und der Großraumrettungswagen der Feuerwehr nachalarmiert.

Insgesamt waren zeitweise 23 Fahrzeuge mit ca. 50 Einsatzkräften vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?