Feuer: Mutter ließ Sohn aus dem Fenster fallen


Süderbrarup (ots) – Am Sonntagmorgen wurden Polizei, drei Feuerwehren und vier Rettungswagen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Süderbrarup (Kreis Schleswig-Flensburg) gerufen.

Ein vierjähriger Junge hatte in seinem Kinderzimmer im ersten Stock des Hauses mit Feuer gespielt. Die Matratze geriet in Brand. Die 28-jährige Mutter versuchte die brennende Matratze aus dem Fenster zu werfen. Dieses gelang ihr nicht. Das Feuer breitete sich mit enormer Hitzeentwicklung derart schnell aus, dass die Mutter ihr Kind aus dem Fenster der brennenden Wohnung hielt und in die Arme von Anwohner fallen ließ.

Die Mutter sprang anschließend selbst aus dem Fenster und wurde hierbei leicht verletzt. Der Vierjährige blieb hingegen unverletzt. Die benachbarten drei Wohnungen wurden geräumt. Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Süderbrarup, Norderbrarup und Brebel waren im Einsatz.

Die brennende Wohnung konnte nur unter Atemschutz betreten werden. Die Atemschutztrupps aller drei Wehren waren im Einsatz, um den Brand zu löschen und Brandnester in der Zimmerdecke bzw. unter dem Hausdach unter Kontrolle zu bringen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200.000 Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?