Feuer in Psychiatrie – vier Verletzte


Hamburg (ots) – Brandmelder haben heute gegen 10:30 Uhr in Haus 16 der Erwachsenenpsychiatrie der Asklepios Klinik Harburg Alarm ausgelöst. Entgegen anderslautender Meldungen wird aber kein Patient in der Psychiatrie vermisst. Der Brand konnte durch die Feuerwehr binnen kurzer Zeit gelöscht werden.Bei dem Brand hat es vier verletzte Personen gegeben: ein Patient (82) sowie zwei Mitarbeiterinnen (35 und 39 Jahre) mit einer Rauchgasvergiftung und eine Mitarbeiterin (53) mit leichten Schnittwunden. Keine der verletzten Personen ist in Lebensgefahr. Die Mitarbeiterinnen wurden in der Zentralen Notaufnahme der Asklepios Klinik behandelt. Der Patient und die Mitarbeiterin mit den Schnittwunden wurden zudem vorsorglich zur Beobachtung auf eine Überwachungsstation verlegt.

Die vom Brand betroffene Station wurde evakuiert, ebenso die darüber- und die darunterliegende Station. Aus den drei genannten Stationen wurden alles in allem rund 50 Patienten in andere Gebäude verlegt. Eine vollständige Evakuierung des Gebäudes war aber nicht notwendig. In dem betroffenen Haus (Baujahr und Inbetriebnahme 1996) befinden sich insgesamt sechs Stationen. Bei der Station, in der der Brand stattgefunden hat, handelt es sich um eine Einrichtung zur Akutbehandlung – aber nicht um eine geschlossene Abteilung.

Zu der genauen Brandursache sowie zum Sachschaden kann gegenwärtig noch nichts gesagt werden. Das Haus nimmt weiter an der Notfallversorgung teil, da nur eine Station der Psychiatrie teilweise betroffen ist.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?