Feuer in Mainzer Villa


Mainz (BF) – Am Donnerstagnachmittag meldeten mehrere Anrufer eine starke Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in der Straße Am Rosengarten. Meterhohe Flammen schlugen aus dem Erdgeschoss.

Sofort wurden durch die Feuerwehrleitstelle Einsatzkräfte der Feuerwache 1 und 2 und der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Weisenau alarmiert und zum Einsatzort gesendet. Noch auf der Anfahrt meldeten weitere Anrufer, dass sich noch Personen im Gebäude befinden.

Als die Einsatzkräfte nach wenigen Minuten eintrafen, schlugen aus dem Erdgeschoss des Gebäudes bereits meterhohe Flammen. Die Bewohner der Erdgeschosswohnung, ein älteres Ehepaar, hatten sich aber schon aus dem Gebäude retten können und wurden vom ebenfalls alarmierten Rettungsdienst versorgt. Ein weiterer Bewohner des Hauses hatte sich ins Dachgeschoss geflüchtet und stand auf der Rückseite des Gebäudes an einem Fenster. Ihm war der Fluchtweg durch den Treppenraum infolge der starken Rauchausbreitung abgeschnitten.

Die Feuerwehr ging sofort mit zwei Trupps unter Atemschutz in das Haus. Ein Trupp begann mit der Brandbekämpfung während der andere Trupp sich zur Person im Dachgeschoss vorkämpfte. Die Person im Dachgeschoss wurde mit einer Brandfluchthaube aus dem Gebäude gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

Das Feuer wurde im weiteren Verlauf abgelöscht und das Gebäude mit einem Hochdrucklüfter belüftet. Anschließend wurde die Wohnung mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern abgesucht. Die Aufräum- und Nachlöscharbeiten dauerten noch bis ca. 20 Uhr an. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest, wird aber vermutlich mehrere Hunderttausend Euro betragen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?