Feuer in Düsseldorfer Uni-Klinik


Düsseldorf (BF) – Drei Menschen wurden am Dienstagmorgen bei einem Feuer in der Düsseldorfer Uni-Klinik leicht verletzt. Der Sachschaden sei laut Berufsfeuerwehr gering.

Aus bislang ungeklärten Umständen brannte am frühen Morgen ein Patientenbett auf der
Isolierstation der Uni-Klinik. Der Stationsleiter bemerkte den typischen Brandgeruch und versuchte
das Feuer noch zu löschen. Hierbei zog er sich, wie auch der Patient im Bett, leichte Verbrennungen zu.
Seine Kollegen riefen umgehend die Feuerwehr.

Die Einsatzzentrale schicke um 06:07 Uhr drei Löschzüge, Sonderfahrzeuge, zahlreiche Rettungswagen und zwei Notärzte zur Klinik.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrbeamten war der Flur im Erdgeschoss verraucht. Einsatztrupps unter Atemschutz drangen mit einem Schlauch in die Infektionsstation ein, retteten drei Menschen und löschten das Feuer. Die Flammen blieben auf das Bett und einen Nachttisch beschränkt.

Zwei Patienten und der Pflegeleiter wurden leicht verletzt in die Chirurgie gebracht. Die restlichen Patienten konnten in ihren Zimmer bleiben. Der Rauch wurde mit einem Hochleistungslüfter aus dem Gebäude geblasen.

Durch das schnelle Eingreifen des Pflegepersonals ist der Schaden gering. Der Stationsbetrieb läuft nach Angaben der Uni-Klinik weiter, und die Patientenversorgung ist nicht eingeschränkt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?