Feuer in Brauerei: 15 Verletzte


Kulmbach (pol) – Bei einem Großbrand in einer ehemaligen Lagerhalle der Kulmbacher Brauerei wurden am Mittwochnachmittag 15 Menschen leicht verletzt.

Gegen 13.35 Uhr gingen mehrere Notrufe über starke Rauchentwicklung und Flammen auf dem Dach eines Gebäudes in der Reichelstraße ein. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Außenfassade des 20 mal 30 Meter großen Gebäudes mit einer Höhe von 40 Metern bereits lichterloh in Flammen.

Bei dem Brandobjekt handelt es sich um eine ehemalige Lagerhalle, die abgerissen werden soll. Im Rahmen der Abbrucharbeiten wurde mit Schweißbrenner und Flex gearbeitet.

Nach bisherigem Stand kamen sechs Personen, alles Arbeiter der Abbruchfirma, mit Verdacht auf Rauchvergiftung in umliegende Kliniken. Ein Feuerwehrmann erlitt eine leichte Fußverletzung. Acht Anwohner wurden mit leichten Atemwegsbeschwerden vor Ort behandelt. Die Polizei setzte bereits frühzeitig eine Warnmeldung wegen der starken Rauchentwicklung ab. Am Brandort waren über 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und des Technischen Hilfswerkes.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?