Feuer im Wohnstift


Stuttgart (rd.de) – Gesternabend rückte die Feuerwehr Stuttgart zu einem automatischen Brandmeldealarm im Wohnstift Augustinum aus. Die Feuerwehr brachte zehn Personen vor dem Brandrauch in Sicherheit.

Noch während der Anfahrt wurde das Feuer in einem Appartement des Wohnstifts von einer Mitarbeiterin bestätigt. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht. Drei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr sowie diverse Sonderfahrzeuge und eine große Anzahl an Rettungsdienstkräften wurden alarmiert

Die erste Erkundung ergab eine starke Verrauchung des gesamten zweiten Obergeschosses. Auch das darüber liegende Stockwerk war vom Rauch in Mitleidenschaft gezogen worden. Drei Einsatztrupps unter Atemschutz wurden zur Personensuche und zur Lokalisation des Feuers im verrauchten Geschoss eingesetzt.

Das Appartement in dem eine Küche brannte konnte sehr schnell gefunden und das Feuer mit einem Löschrohr bekämpft werden. Bei der umfassenden Durchsuchung des betroffenen Geschosses sowie dem darüber liegenden Stockwerks wurden zehn Personen von der Feuerwehr aus dem verrauchten Bereich gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

Insgesamt wurden sechs Personen mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?