Feuer im Studentenwohnheim – 7 Verletzte


Darmstadt (ots) – Am Freitagmorgen gegen 6.20 Uhr wurde durch eine Passantin ein Brand in einem Studentenwohnheim in der Merckstraße gemeldet. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Darmstadt, mehrere Rettungswagen und Streifen die Polizei waren unmittelbar nach Bekanntwerden des Brandes am Einsatzort.

Die Feuerwehr rettete 13 Bewohner, die das Haus nicht über das stark verqualmte Treppenhaus verlassen konnten, über eine Drehleiter. Sieben Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht.

Der Brand, der nach ersten Feststellungen in einem Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss des vierstöckigen Hauses aus bislang unbekannter Ursache ausgebrochen war, konnte schnell gelöscht werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Vorsorglich waren die Bewohner der beiden direkt angrenzenden Gebäude, ebenfalls Studentenwohnungen, gebeten worden, ihre Unterkünfte zu verlassen. Alle Betroffenen wurden in einem von der HEAG bereit gestellten Bus betreut. Die Bewohner des unmittelbar betroffenen Gebäudes sind derzeit anderweitig untergebracht. Die Schadenshöhe ist noch nicht genau bekannt, dürfte aber nach der Einschätzung der Feuerwehr mehrere zehntausend Euro betragen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?