Feuer im Krankenhaus – Großeinsatz verhindert Schlimmeres


Bad Segeberg (ots) – Gegen 1.00 Uhr löste die Brandmeldeanlage in der kardiologischen Klinik in der Straße „Am Kurpark“ in Bad Segeberg aus.

Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr stellten fest, dass mehrere Linien der Brandmeldeanlage ausgelöst hatten. Die Ersterkundung im 7. Obergeschoss ergab, dass es dort in einem Raum brennt und eine Rauchentwicklung sich im Gebäude ausbreitet.

Daraufhin wurde die Alarmstufe auf „Feuer Krankenhaus“ erhöht und auch der Rettungsdienst alarmiert. Ebenfalls wurde der Alarmplan für die Segeberger Kliniken ausgelöst. Rettungsdienstliche Einheiten aus den Kreisen Ostholstein und Storman sowie ein Großraumrettungswagen der Feuerwehr Hamburg machten sich auf den Weg.

Die sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen führten zum Erfolg, so dass bereits nach 30 Minuten das Feuer in der Gewalt gemeldet werden konnte. Parallel zu den Löscharbeiten wurde aufgrund der Rauchentwicklung die Station im 6. Obergeschoss evakuiert und in einen anderen Brandabschnitt verlegt, wo die 23 Patienten von Einheiten des DRK betreut und versorgt wurden.

Um 1.43 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Der Feuerwehr gelang es, die Brandausbreitung auf den einen Raum zu begrenzen. Der Rauch wurde durch Belüftungsmaßnahmen aus dem Gebäude gebracht.

Verletzt wurde niemand. Eingesetzt wurden unter anderem der Leitende Notarzt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst mit dem DRK Rettungsdienst Segeberg und der SEG des DRK, Rettungsmittel aus den Kreisen Ostholstein und Storman sowie ein Großraumrettungswagen der Feuerwehr Hamburg.

One Response to “Feuer im Krankenhaus – Großeinsatz verhindert Schlimmeres”

  1. Andre on August 30th, 2012 16:12

    Immer wieder eine herausfordernde Aufgabe. Ich kann allen nur dieses Buch zur Vorbereitung empfehlen, das hat mir sehr geholfen:
    http://www.skverlag.de/buchshop/artikelbeschreibung/kategorie/organisation-einsatztaktik/artikel/alarm-und-einsatzplanung.html

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?