Feuer im Klinikum Bremen-Ost – Mehrere schwerverletzte Personen


Bremen (fw) – Dienstagnacht um 03.06 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle über eine Brandmeldeanlage und durch mehrere Anrufer ein Feuer im Klinikum Bremen-Ost gemeldet.

Aufgrund der Meldungen wurden der Einsatzleitdienst, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, der Leitende Notarzt, die Feuerwachen 2 und 3, die Freiwillige Feuerwehr Osterholz sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert. Insgesamt waren 14 Fahrzeuge mit zirka 35 Einsatzkräften vor Ort.

Beim Eintreffen der Kräfte brannte es in einem Patientenzimmer im sechsten Obergeschoss des zwölfgeschossigen Hauptgebäudes. Zur Zeit des Brandausbruches war die Station mit 19 Patienten belegt. Zwei Personen wurden von der Feuerwehr gerettet, die anderen Patienten hatten die Station bereits vor Eintreffen verlassen.

Die zwei Personen aus dem betroffenen Zimmer wurden schwer brand- und rauchgasverletzt. Mehrere andere Personen, darunter auch ein Stationsarzt und eine Krankenschwester, erlitten Rauchgasvergiftungen. Insgesamt wurden 23 Personen vom Rettungsdienst versorgt.

Um 03.31 Uhr wurde vom Einsatzleiter „Feuer aus“ gemeldet. In dem Zimmer waren aus bisher unbekannter Ursache Einrichtungsgegenstände in Brand geraten. Die Station wurde gesperrt und für unbewohnbar erklärt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?