Feuer im Hotel


Heilbronn (kfv) – Ein Brand in einem Heilbronner Hotel löste am Pfingstsonntag gegen 8.00 Uhr einen Großeinsatz der Heilbronner Feuerwehr aus.

Von einem Anrufer wurde eine starke Rauchentwicklung auf dem Dach des Hotels gemeldet. Ein weiterer Anrufer meldete einen Brand in der Hotelküche.

Sofort rückten zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr aus. Auf Grund der Meldung und des Objektes, in dem zu diesem Zeitpunkt mit vielen Personen zu rechnen war, wurden drei weitere Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Die starke Rauchentwicklung an der Einsatzstelle veranlasste den Einsatzleiter alle Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Heilbronn zu alarmieren.

Durch ein Feuer in der Hotelküche geriet auch die Abzugsanlage in Brand. Der Abluftkanal wird an der Aussenseite des Hotels über Dach ins Freie geführt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten gleichzeitig den Brand in der Küche und der Lüftungsleitung von einem Flachbau bis auf das Dach bekämpfen. Um den Brand vollständig löschen zu können, wurden Blechkanäle mit Trennschleifgeräten geöffnet. Erst gegen 12:00 Uhr waren alle Kanäle kontrolliert und es konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

Aus dem betroffenen Gebäudetrakt mussten 31 Hotelgäste zunächst evakuiert und später im Kaffee des Hotel untergebracht werden. Zwei Mitarbeiter des Hotels erlitten leichte Verletzungen.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Brandschaden auf ca. 300 000 Euro.

Der Rettungsdienst war mit einem leitenden Notarzt, zwei Notärzten, einer SEG des Ortsvereins Heilbronn, der Kreisbereitschaftsleitung und mehreren Rettungswagen im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?