Familie aus brennender Wohnung gerettet


Köln (BF) – Am frühen Montagmorgen retteten Feuerwehr und Rettungsdienst eine junge Familie aus einer brennenden Wohnung in Buchheim. Den Familienvater brachten die Einsatzkräfte mit der Drehleiter in Sicherheit. Die Mutter und das Kind mussten mit Angriffstrupps aus der stark verrauchten Wohnung gerettet werden.

Um 3.11 Uhr erreichten mehrere Notrufe die Leitstelle der Feuerwehr Köln, in denen von einer brennenden Wohnung in der Herler Straße berichtet wurde. Außerdem teilten die Anruferinnen und Anrufer mit, dass sich noch eine Familie in der Wohnung aufhalte.
Die Leitstelle entsendete umgehend zwei Löschzüge sowie Rettungsdienst und Führungsdienst zum Brandort. Als die ersten Feuerwehrkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, schlugen bereits Flammen aus der Dachgeschosswohnung. Der Vater machte sich an der Dachgaube bemerkbar. Die Feuerwehr rettete ihn mit der Drehleiter.

Zeitgleich begab sich ein Angriffstrupp über den Treppenraum und kurze Zeit später ein weiterer Trupp über die Drehleiter in die brennende Wohnung, um die beiden übrigen vermissten Personen zu suchen. Sie fanden schnell die 22-jährige Mutter und das dreijährige Kind in der stark verqualmten Wohnung. Beide hatten eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten und waren bereits bewusstlos. Der Rettungsdienst behandelte sie und brachte sie in Krankenhäuser.

Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Dennoch vernichtete es das gesamte Wohnzimmer und machte den Rest der Wohnung unbewohnbar. Während der Arbeiten der Feuerwehr wurden die restlichen elf Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses in einem Bus der Feuerwehr betreut. Alle konnten nach Einsatzende in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der Einsatz war um 5.16 Uhr beendet. Im Einsatz waren 40 Kräfte der Feuerwachen Mülheim, Ostheim, Deutz, Ehrenfeld und Innenstadt sowie fünf Rettungswagen und drei Notärzte.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?