Falsche BRKler fragten nach der Bankverbindung


Altfraunhofen/Vislbiburg (pol) – Vor einigen Tagen fielen sowohl in Altfraunhofen wie auch in Vilsbiburg mehrere männliche Personen auf, die durch ihre Bekleidung den Anschein erweckten, im Auftrag des BRK unterwegs zu sein.

Dabei gingen sie von Haus zu Haus und gaben sinngemäß vor, dass sich verschiedene Änderungen beim BRK ergeben hätten, was zur Folge hat, dass jeder Bürger monatlich 5,- Euro zahlen müsse. Anschließend fragten sie die jeweiligen Bewohner nach ihren Konto-Daten.

In diesem Zusammenhang wird vor solchen falschen „Sammlern“ gewarnt, da diese natürlich nicht im Auftrag des BRK unterwegs waren, wie eine Nachfrage ergab.

3 Responses to “Falsche BRKler fragten nach der Bankverbindung”

  1. ASBRettSan on März 9th, 2011 00:23

    Solche Schweinehunde gibt es überall. Ich frage immer nach dem Dienstausweis, den man ja logischerweise bei solchen Aktionen mit sich führen sollte. Einer konnte mir keinen Ausweis vorlegen und habe ihm daraufhin Beine gemacht. Mit der Aussage; Sollte ich ihn noch einmal sehen mit so einer Aktion, ruf ich die Blauen.

  2. Sani144 on März 9th, 2011 10:54

    Auch hier in Linz sind zur Zeit Drückerkolonnen unterwegs – sie werben für einen Babynotarztwagen der Staigerstiftung, den das hiesige Krankenhaus bekommen soll.

    Weiß jemand genaueres?

  3. Jörn Fries on März 9th, 2011 14:41

    @Sani144:

    JA, wenn das Städtchen Linz am Rhein gemeint ist. 🙂

    Die Pressemitteilung der Björn StEiger Stiftung zum (künftigen?) Neuwieder Baby-NAW finden Sie hier : http://www.steiger-stiftung.de/index.php?id=141&cat=3&newsid=126 vom 08.03.2011

    Und weitergehende Infos der Stiftung zu ihrer aktuellen Initiative „Baby-Notarztwagen“ gibt es hier:

    http://www.steiger-stiftung.de/Standorte-Baby-Notarztwagen.496.0.html

    Ob allerdings der Begriff „Drückerkolonnen“ hier zutreffend ist, vermag ich nicht zu sagen!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?