Fahrzeug wurde in Menschemenge geschleudert


Hamburg (rd.de) – In Hamburg-Winterhude kam es am Sonntagmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem nach Presseangaben 12 Personen verletzt wurden.

Ein Abbiegefehler eines ortsunkundigen Fahrers führte dazu, dass ein VW Passat einen VW Polo rammte und ihn in eine Fußgängergruppe schleudern ließ. Die Fußgänger warteten an der Ampel und wollten doch eigentlich nur ihren Sonntagsausflug genießen.

In der betroffenen 12-köpfigen Fußgängergruppe sollen sich 3 Kinder befunden haben. Die Feuerwehr löste sofort einen Großeinsatz aus. Der Rettungsdienst fand eine ersteinmal unübersichtliche Lage vor, doch nach einer ersten Sichtung ist klar: Der Unfall lief sehr glimpflich ab. Nach bisherigen Erkenntnissen sind neben einer Armfraktur, nur Prellungen und Abschürfungen zu beklagen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?