Fahrschulwagen auf der A2 verunglückt


Bielefeld (ots) – Am Montag kam es auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Zentrum und Bielefeld-Sennestadt zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit einem Fahrschulwagen.

Ein 37-jähriger Fahrzeugführer aus Weißensee befuhr gestern (16.11.09) mit seinem belgischen Sattelzug im Steigungsstück des „Bielefelder Berges“ den rechten Fahrstreifen der A2 in Fahrtrichtung Dortmund als er einen Rückstau zu spät erkannte. Er fuhr infolgedessen auf einen mit langsamer Geschwindigkeit vorausfahrenden Fahrschulwagen aus Leopoldshöhe auf, der von einem 18-jährigen Fahrschüler gelenkt wurde.

Bei dem Verkehrsunfall wurden der Fahrschüler und sein auf dem Beifahrersitz befindliche 35-jährige Fahrlehrer schwer verletzt. Sie wurden nach notärztlicher Versorgung vor Ort Bielefelder Krankenhäusern zugeführt. Zur Versorgung der Schwerverletzten war auch der Rettungshubschrauber „Christoph 13“ eingesetzt. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Der eingetretene Sachschaden beläuft sich auf ca. 75.000 €.

Die Richtungsfahrbahn Dortmund wurde für die Dauer der Unfallaufnahme zeitweise komplett gesperrt. Es entstand ein Rückstau von bis zu sechs Kilometern Länge.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?