Explosion und Brand in Bäckerei


Leipzig (pol/BF) – Um 14.19 Uhr unterbrach gestern eine Explosion das geschäftige Treiben in der Mockauer Straße. Die Explosion zerstörte das Gebäude einer Bäckerei. Unter den brennenden Trümmern wurde eine Person verschüttet.

Gemäß dem Einsatzstichwort „Explosion-Gebäudeeinsturz“ wurden seitens der Feuerwehr Leipzig zu Beginn des Einsatzes neben einem Löschzug sowie dem A-Dienst auch der B-Dienst, der Gerätewagen Messtechnik sowie ein Rüstwagen und später auch der C-Dienst alarmiert. Der Rettungsdienst war mit mehreren Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um eine Gasexplosion handelte. Durch die Feuerwehr wurde unterdessen die verschüttete Person lokalisiert und Stück für Stück freigelegt. Um ausschließen zu können, dass sich weitere Personen unter den Trümmern befinden, kamen speziell geschulte Spürhunde zum Einsatz. Ihre Suche brachte keine Hinweise auf weitere Verschüttete.

Neben dem stückweisen Abtragen der Trümmer wurde durch die Feuerwehr die kontinuierliche Sicherung des Gebäuderestes vorgenommen. Hierzu kamen weitere Spezialfahrzeuge zum Zuge. Auch ein Kran wurde in Stellung gebracht, um das Bewegen der teilweise tonnenschweren Teile zu ermöglichen.
Der verschüttete Mann konnte mit Hilfe der Spezialtechnik gegen 19.30 Uhr geborgen werden. Der Notarzt stellte den Tod der Person fest. Die Leiche wurde in die Rechtsmedizin gebracht. Die Identität des Mannes ist noch ungeklärt.

Durch das Kriseninterventionsteam (KIT) wurden einzelne Personen seelsorgerisch betreut. Gegen 20.00 Uhr verließen die letzten Kräfte der Feuerwehr den Unglücksort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?