Explosion in Wohnhaus: drei Leichtverletzte


Dürrenhettenbach (pol) – Vermutlich durch fehlerhaftes Wechseln einer Gasflasche trat am Montagvormittag in Dürrenhettenbach (Landkreis Landshut/Bayern) Gas aus und führte zu einer Explosion. Drei Bewohner wurden mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert.

Laut Polizei tauschte gegen 09:30 Uhr ein 86-jähriger Mann im Erdgeschoss seines Wohnhauses in Dürrenhettenbach eine Gasflasche aus, mit der er einen Küchenherd betreibt. Es handelte sich um eine handelsübliche 25-Liter-Gasflasche.

Die Polizei vermutet, dass beim Flaschenwechsel eventuell die Schraubverbindung nicht korrekt befestigt wurde, da anschließend ein Zischen zu hören war. Kurz darauf kam es zu einer heftigen Explosion im Bereich der Gasflasche.

Der Mann sowie zwei weitere Bewohner des Hauses, eine 61-jährige Frau und ein 63-jähriger Mann, wurden leicht verletzt. Alle drei wurden vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser gebracht.

Das Wohnhaus wurde erheblich beschädigt. Unter anderem drückte die Wucht der Detonation eine Außenmauer etwas nach außen und verursachte einen Riss über die gesamte Höhe der Fassade. Der eingesetzten Feuerwehr gelang es, die Außenmauer so abzustützen, dass eine Einsturzgefahr des Hauses abgewendet werden konnte.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?