Explosion in französischer Chemieanlage


Carling/Saarbrücken (DRK) – Bei einer Explosion in der Chemieanlage des Unternehmens Total im französischen Grenzort Carling bei Saarbrücken gestern Nachmittag zwei Menschen getötet und nach unterschiedlichen Angaben zwischen fünf und sieben Menschen verletzt worden.

Die Chemieanlage steht unmittelbar an der Grenze zu Deutschland. Nach Auskunft französischer Behörden bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Umwelt oder die Bevölkerung. Der Rettungs-Einsatz wurde ausschließlich von französischen Kräften bewältigt, deutsche Einheiten wurden nicht angefordert.

Die Rettungsleitstelle Saarland alarmierte dennoch einen Gerätewagen Rettungsdienst, der die medizinische Versorgung mehrerer Verletzter sicherstellen kann. Das Fahrzeug wurde in Grenznähe bereitgestellt, kam aber nicht zum Einsatz. Auch die grenznahe Rettungswache des DRK Landesverbandes in Ludweiler war in den Einsatz nicht eingebunden und erfuhr erst aus den Nachrichten von dem Unfall.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?