Explosion auf Campingplatz – ein Schwerverletzter


Ratzeburg (ots) – Auf dem Campingplatz „Am Lüttauer See“, zwischen Mölln und Lehmrade gelegen, zog sich ein Mann am Donnerstagabend bei einer Explosion lebensgefährliche Verletzungen zu. 

Der 82-jährige Hamburger wollte laut Polizei gegen 22.40 Uhr in seinem Campingwagen eine neue Propangasflasche an den Gasofen anschließen. Möglicherweise aufgrund unsachgemäßer Handhabung strömte plötzlich Gas aus der Flasche. Kurz darauf kam es auch schon zu der Explosion. Der 82-Jährige zog sich schwere Verbrennungen an Kopf und Unterarmen (2. Grades) sowie etwas leichtere an den Beinen zu.

Ein 44-Jähriger, der sich ebenfalls auf dem Campingplatz aufhielt, hatte den lauten Knall gehört und war dem Brandgeruch gefolgt. Ihm gelang es, den verletzten Hamburger aus dem Wohnwagen in Sicherheit zu bringen.

Der Verletzte musste von einem Notarzt-Team versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 44-Jährige blieb unverletzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren Lehmrade, Brunsmark und Horst bekamen den Brand schnell unter Kontrolle. Die hintere Wand des Wohnwagens wurde durch die Explosion stark beschädigt. Die Wand war regelrecht geborsten. Der Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?