Essen: Drei Schwerverletzte nach Kellerbrand


Essen (BF) – Bei einem Kellerbrand in Essen-Frohnhausen sind am frühen Freitagmorgen (13.06.2014) drei Menschen lebensgefährlich verletzt worden.

Der Bandrauch war aus dem Keller in den Treppenraum des dreieinhalbgeschossigen Wohnhauses gezogen und hatte ihn als Flucht- und Rettungsweg unbrauchbar gemacht. Ein Mann flüchtete trotzdem mit einem 14 Monate alten Kind aus dem Dachgeschoss durch den Treppenraum ins Freie. Dabei zog er sich eine Rauchvergiftung zu. Die 24 Jahre alte Frau, die sich ebenfalls in der Dachgeschosswohnung aufhielt, brachten die Einsatzkräfte mit einer Drehleiter in Sicherheit.

Alle drei wurden vor Ort vom Rettungsdienst und Notärzten versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Weitere vier Hausbewohner, die über die Drehleiter und tragbare Leitern gerettet wurden, konnten nach notärztlicher Kontrolle an der Einsatzstelle bleiben und später wieder in ihre Wohnungen zurück.

Während der Rettungsmaßnahmen löschte ein Trupp das Feuer im Keller. Dort brannten eingelagerte Gegenstände. Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Angaben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?