Erster dänischer RTH nimmt Dienst auf


Ringsted (rd.de) – Erst das Vergnügen, dann die Arbeit. So etwa lässt sich die Indienststellung des ersten dänischen Rettungshubschraubers umschreiben, der ab Samstag für die Provinz Seeland und den Großraum Kopenhagen als Primärrettungsmittel zur Verfügung stehen wird. Am gestrigen Mittwoch wurden im Rahmen eines Festaktes die Maschine sowie die Basis in Ringsted feierlich eingeweiht.

Zunächst ist geplant, die Maschine in einem 18-monatigen Probebetrieb einzusetzen. Anschließend sollen die Erfahrungen ausgewertet werden, um zu entscheiden, ob der Rettungshubschrauber dauerhaft zur Verfügung stehen soll. Fragen, die es zu klären gilt, betreffen unter anderem die Eintreffzeiten und Einsatzindikationen, erläuterte am Rande der Feier Gesundheitsministerin Bertel Haarder, die diesen Tag „historisch“ nannte. Die Menschen in Seeland würden dank des neuen Rettungshubschraubers eine bessere notfallmedizinische Versorgung erhalten. Die aus dem Pilotprojekt gewonnenen Erfahrungen kämen allen Dänen zugute.

Im Rahmen einer kleinen Übung führten die Einsatzkräfte abschließend den anwesenden Gästen vor, wie ein Realeinsatz unter Einbindung der Luftrettung ablaufen könnte.

Betrieben wird der Rettungshubschrauber von der Falck DRF Luftambulance A/S, einer dänisch-deutschen Kooperation.

One Response to “Erster dänischer RTH nimmt Dienst auf”

  1. BOS-Fahrzeuge.info on Mai 5th, 2010 11:22

    So fortschrittlich der dänische Rettungsdienst immer angepriesen wird, hat es in dem Bereich doch sehr lange gedauert bis man nachgezogen ist, was mich allerdings sehr verwundert. In den anderen skandinavischen Ländern hat sich die Luftrettung schon länger etabliert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?