Erste Hilfe für leblosen Radfahrer


Burgrieden (pol) – Der Aufmerksamkeit einer 18-Jährigen, die mit ihrer Mutter im Auto unterwegs war, könnte ein Radfahrer in Burgrieden sein Leben zu verdanken haben.

Die junge Frau war am Samstag (16.03.2013) gegen 12.10 Uhr als Beifahrerin mit ihrer Mutter unterwegs, als sie im Vorbeifahren einen Mann samt Fahrrad neben einem Radweg auf dem Boden liegen sah. Die beiden Frauen hielten an und alarmierten umgehend die Rettungsleitstelle.

Wie sich herausstellte, hatte der 51-jährige Radfahrer einen Kreislaufstillstand erlitten. Zusammen mit einem 38-jährigen Ersthelfer leisteten die beiden Frauen Erste Hilfe. Sie führten Thoraxkompressionen und Beatmungen durch, bis sie vom eintreffenden Rettungsdienst abgelöst wurden.

Das RTW-Team und der Notarzt diagnostizierten laut Polizei einen akuten Herzinfarkt und brachten den Patienten mit einem RTW ins Uniklinikum Ulm.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?