Erste-Hilfe für die Taliban


Rotkreuzmuseum Genf, Julius KusumaGenf (rd.de) – Wie das Internationale Komitee des Roten Kreuz in Genf berichtet, geben Rotkreuz-Helfer Erste-Hilfe-Kurse für Taliban-Kämpfer in der Provinz Helmand. Auch Erste-Hilfe-Material wird an Kämpfer ausgegeben. Die afghanische Bezirksregierung hat das Rote Kreuz hierfür kritisiert.

In einem Bericht beklagt das Rote Kreuz die humanitäre Situation in der afghanischen Unruheprovinz Helmand. Es fehle an Erste-Hilfe-Kenntnissen, von feldchirurgischen Kenntnissen ganz zu schweigen. Selbst der Krankentransport mit dem Taxi sei durch verminte Straßen und Checkpoints deutlich erschwert.

Der Situation begegnet das Rote Kreuz nach eigenen Angaben mit einer Ausbildungsaktion. Der öffentlich zugängliche Bericht des IKRK erwähnt darin ausdrücklich, nicht nur Taxifahrer und Zivilisten, sondern auch 70 Mitglieder der bewaffneten Opposition in Erster-Hilfe unterrichtet zu haben.

Nach einem Bericht der britischen Zeitung „The Guardian“, haben hochrangige Regierungsbeamte der Provinzregierung in Kandahar die Aktivitäten des Roten Kreuz verurteilt. Das Internationale Komitee des Roten Kreuz verteidigte indessen gestern das Vorgehen in Afghanistan. Das Rote Kreuz erfülle sein humanitäres Mandat gemäß der Genfer Konvention. Diese sieht unter anderem eine Gleichbehandlung von allen Verletzten in Kriegsgebieten vor.

4 Responses to “Erste-Hilfe für die Taliban”

  1. charlie-zulu on Mai 28th, 2010 20:13

    Sehr gut, dann können die Taliban gleich ihre Verwundeten aus den Kämpfen hier heilen!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,697393,00.html

    Diese Welt ist doch Wahnsinnig,.. und das Rote Plus mitten drin!

  2. campesino on Mai 30th, 2010 11:31

    was für ein dummes Geschwätz.

    Für den, der sich auch nur ein wenig mit humanitärem Völkerrecht auskennt, ist es selbstverständlich, dass das IKRK auch den Taliban hilft.

  3. Reddel on Juni 14th, 2010 12:36

    Nur weil die Taliban andere Ansichten und Ziele haben, heißt es doch nicht gleich, dass ihnen kein Erste-Hilfe zusteht. Das IKRK handelt nur nach ihren Grundsätzen was meiner Meinung nach vollkommen OK ist.

  4. Status3 on Juni 14th, 2010 17:39

    Vielleicht sollten die Taliban dann aufhören GEZIELT Sanitätsfahrzeuge anzugreifen… Ich bin nicht grundsätzlich dagegen, dass auch Talibankämpfern Erste-Hilfe zugute kommt, aber das eine verträgt sich nicht mit dem anderen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?