Entführte THW-Mitarbeiter wieder frei


Bonn (rd.de) – Mit großer Erleichterung reagierte das THW auf die Nachricht, dass die beiden am 22. Juni 2010 im Sudan entführten Mitarbeiter freigelassen wurden. Sie sollen bereits heute nach Deutschland zurückkehren.

„Ich bin überglücklich über die Freilassung unserer beiden Mitarbeiter in Nyala und wir können erleichtert aufatmen“, kommentierte THW-Präsident Albrecht Broemme die gute Nachricht. „Unseren beiden Kollegen geht es den Umständen entsprechend gut und sie werden bald nach Deutschland zurückkehren.“
Der THW-Präsident bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei den Mitarbeitern des Krisenstabs des Auswärtigen Amtes sowie den deutschen und sudanesischen Behörden die an der Freilassung mitgewirkt haben.

Erleichterung auch bei Bundesinnenminister Dr. de Maizière. Er lobte unter anderem die Mitarbeiter des THW im Sudan, die mit ihren engagierten Einsatz zur unversehrten Freilassung der Entführten beigetragen haben sollen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?