Elf Verletzte durch Kellerbrand


Bremen (BF) – Am Dienstag wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle kurz nach Mitternacht ein Feuer im Buntentorsteinweg in der Bremer Neustadt gemeldet. Der Anrufer hatte einen ausgelösten Rauchmelder und eine Rauchentwicklung im Treppenraum eines Mehrfamilienhauses bemerkt.

Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1 und 4, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Neustadt sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannten Einrichtungsgegenstände im Keller eines dreigeschossigen Wohngebäudes. Aufgrund des verrauchten Treppenraumes, war den Bewohnern der Rettungsweg abgeschnitten.

Aus dem Gebäude wurden sechs Personen und ein Hund über die Drehleiter, eine Person über eine tragbare Leiter und drei Personen mit Fluchthauben über den Treppenraum gerettet. Drei Bewohner hatten bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude verlassen. Alle Personen wurden von zwei Notärzten gesichtet, davon wurden vorsorglich elf Personen mit Verdacht auf Rauchgasinhalation in verschiedene Bremer Kliniken transportiert.

Zur Brandbekämpfung und Menschenrettung wurden im Gebäude insgesamt drei Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr eingesetzt. Um 01.17 Uhr meldete der Einsatzleiter „Feuer aus“. Das Gebäude konnte durch Querlüftung entraucht werden. Aufgrund des Frostes wurde der Großraumrettungswagen der Feuerwehr als Aufenthaltsraum an der Einsatzstelle bereitgestellt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?