Elf Verletzte bei Wohnhausbrand


Essen (pol) – Beim Brand eines Wohnhauses in Essen erlitten am Samstag (13.07.2013) elf Menschen eine Rauchgasvergiftung. Sie kamen in umliegende Krankenhäuser.

Das Feuer war im siebten Geschoss des achtgeschossigen Gebäudes ausgebrochen. Es befand sich zwar keine Person in der Brandwohnung, doch mehrere Menschen mussten mit Brandfluchthauben durchs Treppenhaus ins Freie gebracht werden. Insgesamt verfügt das Haus über 32 Wohneinheiten mit 80 Bewohnern.

Vor Ort stellte ein Notarzt bei den elf Personen eine Rauchgasintoxikation fest. Rettungskräfte betreuten die übrigen 32 Unverletzten in einem Bus der Essener Verkehrs-AG. Sie konnten nach einer abschließenden Gas-Messung durch die Feuerwehr wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?