Elf Verletzte bei Brand im Augsburger Domviertel


Augsburg (BRK) – Ein Wohnhausbrand in der Alten Gasse im Augsburger Domviertel forderte gestern Morgen (6.9.09) elf Verletzte.

Gegen 07.15 Uhr brach im ersten Stock einen Wohnhauses aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand mit massiver Rauchentwicklung aus.

Die fünf Bewohner der betroffenen Wohnung flüchteten auf eine Dachterrasse und wurden durch die Feuerwehr gerettet und anschließend zur weiteren Behandlung an den Rettungsdienst und einen Notarzt übergeben.

Aufgrund der Einsatzlage und der weiteren vermuteten Anzahl von Verletzten forderte der ersteintreffende Rettungswagen des BRK in der Stadt Augsburg weitere Einsatzkräfte nach. Während des weiteren Einsatzverlaufs meldeten sich sechs weitere Hausbewohner bei dem Rettungsdienstpersonal und klagten über Atemprobleme.

Insgesamt erlitten elf Bewohner des betroffenen Hauses mittlere bis leichte Rauchgasvergiftungen. Alle Patienten konnten nach ambulanter Behandlung durch Rettungsassistenten und den diensthabenden Notarzt des BRK-Notarztstandortes Augsburg-Süd wieder vor Ort entlassen werden, mussten allerdings durch den BRK-Kriseninterventionsdienst weiter betreut werden.

Da zum Einsatzzeitpunkt nicht genügend öffentliche Rettungsfahrzeuge zu Verfügung standen, wurden die Einsatzkräfte des BRK durch einen Rettungswagen der Berufsfeuerwehr unterstützt, welcher allerdings aufgrund fehlender Personalqualifikationen nur als Krankentransportwagen eingesetzt werden konnte.

Die Brandursache und die Schadenshöhe sind derzeit noch ungeklärt, die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?