Einweisenden Nachbarn überfahren


Lemgo (ots) – Ein 66-jähriger Mann aus Lemgo wurde am Mittwochabend gegen 17:45 Uhr beim Einweisen seiner Nachbarin in ihr Grundstück überfahren und schwer verletzt. 

Die ebenfalls 66-jährige Verursacherin versuchte mit ihrem Wohnmobil, vorwärts auf ihr Grundstück zu fahren. Aufgrund der nur 2,60 m breiten Fahrbahn bat sie ihren vor seinem Haus stehenden Nachbarn, sie einzuweisen. Der begann daraufhin, seine Nachbarin einzuweisen.

Die Fahrzeugführerin fuhr langsam an, wollte dann aber noch mal abbremsen. Hierbei verwechselte sie laut Polizei das Brems- mit dem Gaspedal. Das Wohnmobil beschleunigte ruckartig und erfasste den Nachbarn. Sein Bein wurde vom rechten Vorderrad überrollt und er wurde mittig unter dem Wohnmobil eingeklemmt.

Die Feuerwehr Lemgo, ein Rettungswagen und ein Notarzt wurden zur Unfallstelle gerufen. Die Feuerwehr benötigte ca. 30 Minuten, um den Verletzten unter dem Wohnmobil zu befreien. Anschließend wurde er mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Klinikum Lemgo gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?