Einsatzfahrzeug der Johanniter brannte auf A3 aus


Wachenroth (pol) - Auf einer Verlegungsfahrt von der Uniklinik Regensburg nach Bad Mergentheim ist am Mittwochmittag auf der A 3 ein Einsatzfahrzeug der Johanniter-Unfall-Hilfe komplett ausgebrannt. Fahrer und Beifahrer brachten sowohl die Patientin als auch sich selbst rechtzeitig in Sicherheit. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 20.000 Euro belaufen. Die Johanniter waren gegen 11.30 Uhr mit der Frau nach Bad Mergentheim unterwegs, als der Zivildienstleistende am Steuer auf einen Motorschaden aufmerksam wurde. In Höhe Wachenroth hielt der 20-Jährige sofort auf dem Standstreifen an. Zu diesem Zeitpunkt schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum. Der junge Mann versuchte vergeblich, mit einem Feuerlöscher gegen den Brand vorzugehen. Zusammen mit seinem Beifahrer brachte er die Patientin in Sicherheit und rettete aus dem Fahrzeug noch teure Ausrüstungsgegenstände. Obwohl die Freiwillige Feuerwehr Schlüsselfeld relativ schnell am Ort des Geschehens eintraf, brannte das Rettungsfahrzeug komplett aus. Die in dem Fahrzeug transportierte Frau wurde zunächst zur Johanniterwache in Schlüsselfeld gebracht und von dort aus nach Bad Mergentheim weitertransportiert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?