Eiliger Säugling in München


München (BF) – Einen Tag vor dem errechneten Geburtstermin hielt der zweite Nachwuchs einer Familie in München diese gehörig auf Trab.

Spontan platzte am Montagabend gegen 22.25 Uhr die Fruchtblase der Mutter. Der Vater alarmierte daraufhin sofort den Rettungsdienst.

Die eingetroffene Besatzung des Rettungswagens der Berufsfeuerwehr München stellte vor Ort fest, dass ein Transport in diesem fortgeschrittenen Zustand der Geburt nicht mehr möglich war, und alarmierten den Neugeborenennotarzt dazu. Gemeinsam führten die Einsatzkräfte eine Hausgeburt durch, bei der der Vater selbst die Nabelschnur durchtrennen durfte. Danach transportierten die Rettungskräfte die Mutter und das Mädchen in eine Münchener Klinik.

Beide sind wohlauf und bei bester Gesundheit.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?