Alkoholisierte greifen RTW-Besatzung an


Hamburg (fw) – Am Samstagabend wurde die Rettungswagenbesatzung zu einem Notfall im Hamburger Pinkertweg gerufen. Im Zuge einer Feier in einer Lagerhalle sollte ein junger Mann, nach übermäßigem Alkoholkonsum, von einem Palettenstapel gefallen und mit dem Kopf auf den Boden geschlagen sein.

Bei Eintreffen der RTW-Besatzung wurde sie von mehreren Männern empfangen, die sie zu den Patienten führten. Kurze Zeit später kippte die Grundstimmung und die alkoholisierten Männer wurden aggressiv und renitent. Einer der Rettungsassistenten wurde eine Treppe hinabgestoßen, blieb jedoch unverletzt.

Die RTW-Besatzung forderte Unterstützung durch die Polizei an und zog sich in ihren RTW zurück. Die zuerst eintreffenden Funkstreifenwagen wurden ebenfalls angegriffen und forderten weitere Verstärkung an. Ein massives Polizeiaufgebot (19 Funkstreifenwagen) konnte die Situation zügig, unter Zuhilfenahme von Pfefferspray, beruhigen. Hierbei verletzten sich zwei Polizisten durch das Reizgas.

Die Polizeibeamten wurden rettungsdienstlich erstversorgt, brauchten allerdings nicht in ein Krankenhaus befördert zu werden. Der alkoholisierte Patient und einer der renitenten Männer wurden nach rettungsdienstlicher Erstversorgung polizeibegleitet in ein Krankenhaus befördert.

5 Responses to “Alkoholisierte greifen RTW-Besatzung an”

  1. SvEn Vogelfrei via Facebook on September 24th, 2012 11:07

    dumm, dümmer, menschen -.-

  2. Patrick Alschbach via Facebook on September 24th, 2012 12:20

    Da kann man dann hoffen, dass die Idioten noch ihr Fett wegbekommen. Und das Ganze nicht einfach wieder so in Vergessenheit gerät.

  3. Martin Tiede via Facebook on September 24th, 2012 15:30

    19 Streifenwagen? YES! Immer feste druff, bei solchen Idioten hilft nix anderes!

  4. Barbara Lukaschewsky on September 24th, 2012 17:22

    Und das ganze bleibt mal wieder ohne konsequenzen für die Verursacher -WETTEN . Angriffe auf Retter und Polizisten müßten viel Härter bestraft werden . Allein die Einsatzkosten bei so was sind horrend .

  5. Julian on September 25th, 2012 14:24

    Leider gehört sowas auch bei uns in Deutschland zum Alltag.

    Und da wundern sich mache warum in manchen RD-Bereichen die Schutzweste zur Ausstattung gehört…

    Meiner Meinung nach gibts da nur eins: Einsatzkosten in Rechnung stellen und wenn die es nicht zahlen können ab in den Knast..und alles abarbeiten

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?