Durchbruch in der Debatte um Organspende


Berlin (rd.de) – Alle Fraktionen des Deutschen Bundestags haben sich auf eine Neuregelung der Organspende geeinigt.

Fraktionsübergreifend wurde eine Mehrheit für die Entscheidungslösung gefunden: Alle Bürger erhalten demnach Post von Ihrer Krankenkasse, in der Sie gefragt werden, ob sie zur Organspende bereit sind.

„Nach eingehender Diskussion haben wir einen Durchbruch für eine Entscheidungslösung erreicht. Wir schaffen nun die Voraussetzungen, um die Bereitschaft für mehr Organspenden in Deutschland zu erhöhen“, kommentierte der gesundheitspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Jens Spahn.

Die Initiative der beiden Fraktionsvorsitzenden von CDU/CSU und SPD, Volker Kauder und Frank-Walter Steinmeier, war Grundlage für diese Einigung. „Wir freuen, dass auch die anderen Fraktionsvorsitzenden und Gesundheitsminister Daniel Bahr mitmachen“, so Spahn weiter.

Künftig werden alle Deutschen regelmäßig von ihren Krankenkassen per Post angeschrieben, über die Organspende informiert und zur Abgabe einer Erklärung aufgefordert. Dies geschieht erstmalig schon in diesem Jahr, ein weiteres Mal in zwei Jahren. Nach der Aufforderung im Jahr 2017 alle fünf Jahre. Die Erklärung erfolgt in jedem Fall freiwillig.

„Die für die elektronische Gesundheitskarte Verantwortlichen werden per Gesetz beauftragt, Lösungen zu entwickeln, um die Entscheidung der Versicherten zur Organspende auf der Karte speichern zu können“, berichtet Jens Spahn. Bis Mitte 2013 muss dem Bundesministerium für Gesundheit ein entsprechender Bericht zur Umsetzung vorgelegt werden.

Der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), Dr. Frank Ulrich Montgomery, hat die Lösungsformel zur Verstärkung der Organspendenbereitschaft ausdrücklich begrüßt: „Jedes gespendete Organ kann Leben retten. Deshalb ist es eine gute Nachricht für die rund 12.000 Patientinnen und Patienten, die derzeit dringend auf ein Spenderorgan warten, dass die Bundestagsfraktionen mit einem gemeinsamen Gesetz die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung erhöhen wollen.“

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?