Düsseldorf: Zwei Wasserleichen geborgen


Düsseldorf (BF) – Gleich zweimal musste die Berufsfeuerwehr Düsseldorf am Dienstag (29.07.2014) ausrücken, um Leichen aus dem Rhein zu bergen.

Der erste Alarm lief um 01:44 Uhr auf, als die Leitstelle Neuss das Löschboot der Düsseldorfer Feuerwehr anforderte. Es wurde zur Unterstützung bei einer Leichenbergung benötigt. Bei Rheinkilometer 715 konnte die Leiche geborgen und an Land den Kameraden der Feuerwehr Dormagen übergeben werden.

Am Dienstagabend um 19:53 Uhr meldete dann die Besatzung eines Kleinbootes, bei Rheinkilometer 746, in Höhe der Oberkasseler Brücke, einen unbekannten Gegenstand gesichtet zu haben. Die Leitstelle entsandte daraufhin die Feuerwehrtaucherstaffel, das Löschboot und beidseitig des Rheins Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie des Rettungsdienstes.

In Höhe der Theodor-Heuss-Brücke wurde der Gegenstand als lebloser Körper identifiziert, der von der Besatzung eines Rettungsboots an Bord genommen werden konnte. Die Einsatzkräfte brachten die Person ans Ufer, wo der Tod festgestellt wurde.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?