DRK-Suchhunde im Nachteinsatz


Göttelborn (DRK) – Um 04.30 Uhr war am Sonntagmorgen (20.01.2013) für einige Einsatzkräfte des DRK im Saarland die Nacht vorbei. Die zeitgleich von der Rettungsleitstelle alarmierte Hundestaffel des DRK-Kreisverbandes benötigte Sanitätsschutz sowie heiße Getränke im Rahmen einer Personensuche im Wald bei Göttelborn.

Die Einsatzkräfte des OV Bexbach besetzten den Einsatzleitwagen des Kreisverbandes zur Abwicklung des Einsatzes und Sicherstellung der Kommunikation mit der Rettungsleitstelle und den weiteren eingesetzten Hilfsorganisationen.

Vermisst wurde ein älterer Mann, der mit Selbstmordabsichten in der Nacht das Haus verlassen hatte.

Die Anfahrt sowie das Absuchen des Waldgeländes wurden durch einsetzenden starken Eisregen erschwert. Neben zahlreichen Feuerwehr- und Polizeikräften, dem FvD des DRK KV Saarbrücken und einem RTW des DRK OV Quierschied kamen vier Suchhundeteams des DRK KV Homburg zum Einsatz.

Am frühen Morgen konnte die gesuchte Person im Garten ihres Anwesens unterkühlt, aber ansonsten gesund aufgefunden werden. Der Patient wurde dem Rettungsdienst übergeben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?