DRK sichert den Tag der Deutschen Einheit


Berlin: Mauerreste NiederkirchnerstraßeBremen/ Hannover (DRK) – Das Deutsche Rote Kreuz kümmert sich vom 1. bis 3. Oktober 2010 bei der 20-Jahrfeier des Tages der Deutschen Einheit in Bremen, um die Sicherheit der Besucher.

Rettungssanitäter, Rettungsassistenten, Sanitätshelfer, Notärzte, Einsatzkräfte der Wasserwacht und Fernmeldepersonal des Deutschen Roten Kreuzes stehen bereit, im Fall der Fälle zu helfen. Denn das DRK ist mit der sanitätsdienstlichen Absicherung beauftragt und steht damit den 300.000 Besucherinnen und Besuchern, die jeweils am Samstag und Sonntag erwartet werden, bei kleineren und größeren Notfällen zur Verfügung.

Über 100 Helfer aus dem Bereich des DRK-Landesverbandes Niedersachsen und circa 200 Helfer aus dem DRK-Landesverband Oldenburg unterstützen in wechselnden Schichten an diesen Tagen das Bremer DRK. „Dazu zählt auch die Besetzung von drei voll ausgerüsteten Rettungsbooten für den Sanitätswachdienst auf der Weser, den die Wasserwacht des Landesverbandes Oldenburg übernimmt“, erklärt der Oldenburger Landesgeschäftsführer Uwe Schwarz.

Bei diesem Einsatz kommt auch eine Stabs-Software (Ruatti 4C) zum Einsatz, die eine komplette EDV-gestützte Vernetzung der Kommunikation aller am Einsatz beteiligten Führungsstäbe sowie eine lückenlose Dokumentation der Kommunikation gewährleistet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?